Kotya

Hallo an alle Mitarbeiter von Russische Tiere in Not eV,
ich hei├če Markus und ich habe mich ehrlich gesagt aus purer Verzweiflung damals bei euch gemeldet, denn als ich am 12. M├Ąrz diesen Jahres meinen 13,5 Jahre alten geliebten Kater einschl├Ąfern musste, entstand eine unendliche Leere in meinem Leben. Im Tierheim Berlin dachte ich, k├Ânne man mir helfen, denn 296 Katzen sitzen dort & warten auf Freiheit, doch eine Wohnungskatze war nicht dabei. Bei Katzenvereinen gibt es keine Informationen ├╝ber die jeweiligen Tiere & es dauert eine Ewigkeit bis man dort einen Termin bekommt. Daraufhin habe ich Frau Noto von Katzen in Not Berlin kontaktiert, welche mich dann an euch verwiesen hat. Mein erstes Gespr├Ąch mit Frau Roskosch hat mir sofort das Vertrauen & die Sicherheit gegeben, das Richtige zu tun & das ich in den Richtigen H├Ąnden bin. Eure Organisation ist einfach Toll & ihr leistet alle einen unglaublichen Beitrag. Ich finde, ihr seid wirklich gut in der Organisation & Aufkl├Ąrung & das ihr in allen Lebenslagen f├╝r einen da seid, ist & bleibt unbezahlbar. Die Fotos mit den dazugeh├Ârigen Lebensl├Ąufen sind einzigartig und hochprofessionell. F├╝r mich als Katzenhalter ein wirklicher Traum, ich Glaube besser kann man sich nicht um ein Tier k├╝mmern, so wie ihr das macht. Ihr habt Richtig gute & Erfahrene ├ärzte, die sofort f├╝r einen da sind in der Not, das ist so Gro├čartig, das man damit nicht alleine gelassen wird & aus diesem Grund m├Âchte ich allen Mitarbeitern meinen allergr├Â├čten Dank & Respekt aussprechen, denn den haben Sie wirklich verdient. Unsere Welt w├Ąre nicht so D├╝ster, wenn es mehr Menschen wie Sie g├Ąbe.

Kotya ist in Deutschland angekommen und er hatte einen schlechten Start anfangs & es gab dazu diverse Missverst├Ąndnisse meinerseits. Die Umstellung auf`s Barfen hat mich panisch werden lassen, weil es eine vielzahl von Variationen & M├Âglichkeiten gibt, welche mir alle nicht bekannt waren. Als Kotya die Woche beim Arzt gewesen ist, war ich total von der Rolle & konnte kaum klar denken & ich habe gemerkt, das Kotya ein ganz anderer Charakter ist als ich es bisher gewohnt war & ich mit der Sache Wachsen muss. Nach 14 Tagen hat er das erste mal gefressen & mir fiel ein riesengro├čer Stein vom Herzen, denn genau das hatte Frau Roskosch auch gesagt. Seitdem geht es ihm hier sehr gut & er ist verspielt ÔÇô interessiert ÔÇô aufgeweckt. Auf dem Balkon macht er t├Ąglich sein Sonnenbad & geniesst die Kulisse. Er hat einen gesunden Appetit & hat keinen Durchfall, schl├Ąft an meiner Brust & ist total verschmust & gibt mir unglaublich viel Liebe, ein wirklich gro├čartiges & bezauberndes Tier.

Er macht mich sehr Gl├╝cklich & ich h├Ątte mir keinen anderen gew├╝nscht als ihn, ich bin so dankbar das er genau bei mir gelandet ist & sein Verhalten ist so toll, man merkt ihm seine Vorgeschichte kaum an, weil man denkt das er eher zur├╝ckhaltend & sch├╝chtern ist, aber nicht Kotya. Er kennt keine Angst, auch nicht wenn ein Hund anwesend ist, er ist sehr neugierig. Sie haben zwei einsame Herzen miteinander vereint & ich habe mich Kopf├╝ber bis ├╝ber beide Ohren in den kleinen verliebt & ich denke Kotya geht es genauso, wir verbringen viel Zeit miteinander & es ist einfach nur wundersch├Ân.

Ich bin wirklich Stolz der Halter von so einem tollen Tier wie Kotya zu sein, das ist einfach unglaublich wunderbar. Ihre Arbeit tr├Ągt hier Fr├╝chte & alle sind dabei gl├╝cklich, so wie es sein soll. Man merkt auch mit wieviel Liebe & Feingef├╝hl Sie sich um diese Tiere k├╝mmern, denn sonst w├Ąren diese Tiere nicht so zutraulich & liebevoll. Das ist so Gro├čartig & Wunderbar, ich bin gl├╝cklich & dankbar f├╝r alles, denn ich habe einen neuen Kumpel aus Moskau, Geil